ESA BIC Bavaria gratuliert erfolgreichen Unternehmensgründern: NavVis GmbH

25. November 2015, Oberpfaffenhofen: Das ESA BIC Bavaria gratuliert der NavVis GmbH zum erfolgreichen Abschluss ihres 12-monatigen Inkubationsprogramms. Das Startup profitierte beim Unternehmensaufbau und der Produktentwicklung von der finanziellen und technischen Unterstützung des ESA BIC Programms am Luft- und Raumfahrtstandort Oberpfaffenhofen. Es zählt zu den bislang mehr als 70 Unternehmen, die das Programm erfolgreich absolviert haben. Aktuell sind weitere 24 Unternehmen an den vier ESA BIC Bavaria Standorten Oberpfaffenhofen, Nürnberg, Ottobrunn und dem Berchtesgadener Land in der Inkubation.





3D-Kartierung und Navigation in Innenräumen
NavVis entwickelt innovative Hard- und Software zur Digitalisierung von Innenräumen. Der NavVis M3 Mapping Trolley liefert präzise 3D-Karten von Gebäuden zu einem bisher unerreichten Preis pro Quadratmeter, sowie zusätzlich hochauflösende 360°-Panoramaaufnahmen. Die eigens entwickelte Browser-Anwendung "IndoorViewer" erlaubt es die digitalisierten Gebäude von jedem Gerät aus in Virtual Reality zu betrachten und mit dem Gebäude zu interagieren. Partner von NavVis bieten eigene Dienstleistungen und Produkte basierend auf dieser Technologie an. Innerhalb der kartierten Gebäude ermöglicht die Computer Vision-basierte Navigation App von NavVis eine metergenaue Lokalisierung - ohne zusätzliche Infrastruktur. Die von NavVis erstellten 3D-Modelle bieten somit eine neue Basis für die digitale Bewirtschaftung von Gebäuden - von der Errichtung und dem Ausbau über die Nutzung und Wartung bis hin zur Vermarktung.

Mit Kunden wie BMW, Daimler, Siemens u.v.a. liegt der aktuelle Schwerpunkt im Bereich der Industrie 4.0. Dabei besteht der Nutzen u.a. in einer umfassenden Dokumentation sowie einer deutlich vereinfachten Konzeptionierung, Planung und Ausschreibung von Werksanlagen. In den kommenden Monaten plant NavVis verstärkt die Märkte Transportation Hubs (Besuchernavigation), Retail (Multichannel Shopping) und Bau (Vermessung, Dokumentation) anzugehen und hat dort bereits Kunden wie den Flughafen München sowie XXXLutz gewonnen. Mit der kürzlich abgeschlossenen Finanzierungsrunde stehen die Ressourcen für den Ausbau eines internationalen Partnernetzwerks bereit.

Über das ESA BIC Bavaria
Das Gründerzentrum ESA BIC Bavaria fördert Unternehmer mit innovativen Ideen für die Nutzung von Raumfahrttechnologien in anderen Wirtschaftsbereichen. Das heißt, zum Beispiel Erdbeobachtung, Robotik oder Geopositionierung, in Produkte aus Bereichen wie Automotive, Sport oder auch Location Based Services zu integrieren - um nur wenige Beispiele zu nennen. An den vier bayerischen Standorten in Oberpfaffenhofen, Nürnberg, Ottobrunn und im Berchtesgadener Land hat es Kapazität um jährlich bis zu 15 Startups beim Markteintritt zu unterstützen. In Zusammenarbeit mit namhaften Partnern werden Unternehmen für einen Zeitraum von bis zu zwei Jahren gefördert. Zusätzlich zu einem Zuschuss von EUR 50.000 erhalten die Start-ups Unterstützung bei der technischen Entwicklung - und das ohne Unternehmensanteile abgeben zu müssen. Das ESA BIC Bavaria ist Teil des europaweiten Gründerprogramms, das durch das Technologietransferprogramm der Europäischen Weltraumorganisation ESA koordiniert wird. Die Standorte in Bayern werden seit 2009 von der Anwendungszentrum GmbH Oberpfaffenhofen (AZO) geführt. Mit heute mehr als 100 Unternehmensgründungen, in denen bereits mehr als 1.300 Arbeitsplätze geschaffen wurden, zählt das bereits seit 2004 bestehende Förderprogramm des AZO zu den erfolgreichsten Inkubationsprogrammen in Europa für die kommerzielle Nutzung der Raumfahrt.