Schallmauer durchbrochen - 105 Unternehmen im bayerischen Raumfahrtgründerprogramm

Oberpfaffenhofen, 19. Dezember 2015: Die Anwendungszentrum GmbH Oberpfaffenhofen (AZO) durchbrach im Dezember 2015 die Marke von 100 Startup Unternehmen in seinem Raumfahrtgründerprogramm. Mit dem vom bayerischen Wirtschaftsministerium geförderten Programm wurden seit 2004 mehr als 1.300 neue High-Tech-Arbeitsplätze in Bayern geschaffen. Die Unternehmen erzielen mittlerweile einen Jahresumsatz von über 100 Mio. Euro.

"Raumfahrttechnologien und Satelliteninfrastrukturen leisten heute einen wichtigen Beitrag für zahlreiche Anwendungen auf der Erde, insbesondere auch zur Digitalisierung der Wirtschaft" erklärt Thorsten Rudolph, Geschäftsführer des AZO. "Gerade in diesen Zukunftstechnologien steckt riesiges Potential für junge, innovative Unternehmen."

Seit 2009 führt das AZO das bayerische Gründerprogramm als ESA BIC Bavaria im europaweiten ESA BIC Programm, das von der Europäischen Raumfahrtagentur ESA koordiniert wird, fort. In Zusammenarbeit mit seinen Partnern Airbus, Fraunhofer und DLR hat sich das ESA BIC Bavaria zu einem der erfolgreichsten Gründerprogramme für Raumfahrtanwendungen in Europa entwickelt. In Ottobrunn wurde erst kürzlich der vierte Standort in Bayern - nach Oberpfaffenhofen, Nürnberg und dem Berchtesgadener Land - eröffnet. Damit bietet es Gründern ein noch breiteres Unterstützungsprogramm von der Finanzierung über die Forschung & Entwicklung bis hin zur Markteinführung.

Raumfahrttechnologien und Satelliteninfrastrukturen leisten heute einen wichtigen Beitrag für die Digitalisierung der Wirtschaft. Fahrzeugnavigation, mobile ortsbezogene Dienste, Wetterdienste oder die Übertragung von digitalen Fernsehprogrammen sind ohne Satellitensysteme nicht mehr denkbar. Für diese Zukunftstechnologien sind junge, innovative Unternehmen für den Freistaat Bayern von hoher Bedeutung.

Ein Erfolgsbeispiel für den Technologietransfer aus der Satellitenkommunikation zum Nutzen der digitalen Wirtschaft ist die Vialight GmbH. Seit 2010 wird die Ausgründung aus dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt durch das ESA BIC Bavaria unterstützt. Die Laserkommunikation von VLC ermöglicht die sichere Übertragung großer Datenmengen. Damit stellt sie eine komplementäre Schlüsseltechnologie für den Breitbandausbau dar. Das AZO ist ein erfahrener Spezialist für Aufbau und Pflege von internationalen Innovationsnetzwerken und in der Organisation von Wettbewerben und unterstützt Produktinnovationen und Firmengründungen insbesondere im Bereich kommerzieller Raumfahrtanwendungen.